Klaus Gesing's Osterweiterung

Mittwoch, 8.Dezember 2004 20:00 im Forum Neuhofen

Der große Jazzmusiker mit seinem neuesten Projekt

Der musikalische Brückenschlag von Klaus Gesing,s Osterweiterung ist eine
perfekte Synthese von europäischer Kunstmusik, Volksmusik und
Improvisationselementen.
Jenseits alles Plakativen findet er zu einer echten Integration europäischer Musikformen. perfekt umgesetzt durch einige der fähigsten Musiker auf diesem geographischen und musikalischen Gebiet


Klaus Gesing (Sopransaxophon,Baßklarinette)Deutschland
Glauco Venier(Klavier)Italien
Yuri Goloubev (Baß)Russland
Asaf Sirkis (Schlagzeug)Israel


Sensationell: Das ganze Konzert im Internet

(Vorraussetzung für Streaming Video : Breitband anschluss, Windows media player als Standard Videoplayer installiert Download ist natürlich auch möglich)


Circles
Tanz ohne Antwort-Scratching the Ice-To the Missing
Heartluggage
Fly spanish Fly-Choral
Take it to the Bridge-Force on Fours
Snowflakes



Diese Veranstaltung wurde gesponsert von der Firma NYCOMED

Klaus Gesing mit seiner neuen Formation war schlichtweg eine Sensation.
Glauco Venier, der italienische Pianist, überzeugte in jeder Phase mit seiner enormen Sensibilität und bei seinen Soli mit seiner technischen Brillianz.
Der langjährige Partner von Klaus Gesing reagiert feinfühlig auf jede musikalische Anforderung seiner Mitspieler.
Yuri Goloubev, der Kontrabassist aus Moskau, ist eine bedeutsame Stärkung der Formation. Der Mann,der in der Klassik in allen Konzertsälen dieser Welt zuhause war, besticht mit enormem technischen Können und höchster Musikalität. Seine schnellen Läufe gelangen an Grenzen des Machbaren.
Asaf Sirkis, der israelische Drummer mit Wohnsitz London, war eine Überraschung. Nie aufdringlich, aber stets präsent,war er der Herzschlag der Formation und zeigte uns im Solo all seine technischen und rhythmischen Fähigkeiten.
Klaus Gesing, der Bandleader, der an diesem Abend nur eigene Kompositionen spielte, ist ohnedies ein Ausnahmemusiker.
Aber an diesem Abend war er in Puncto Ausstrahlung, Charisma, Technik, Musikalität, Sensibilität nicht zu überbieten.


Wo andere oft nur musikalische Selbstbefriedigung betreiben bleibt er stets in Kontakt mit seinen Mitspielern und dem Publikum. Er fordert sein Publikum, geht voran, verweilt um wieder alle aufholen zu lassen, nimmt es mit.
Ein Abend ohne Langeweile, ohne hohle Phrasen.
Musik mit der man leben möchte.